Ablauf

An die 100 Winzer

Um 14 Uhr öffnet das 19. Vinum Perg seine Pforten. Mit fast 100 Weinbauern aus 15 Anbauregionen bietet dieses Weinfest eine unvergleichliche Vielfalt. „Neben der ganz starken Abordnung aus dem Mittelburgenland können wir heuer auch Winzer aus dem Südburgenland, der Thermenregion und dem Traisental in Perg begrüßen“, freut sich Mitorganisator Niklas Schützeneder über die ungebrochene Beliebtheit des Vinums.

Das Weindepot und Gläserrückgabe

Das Weindepot ist eine dieser einmaligen Ideen und macht den Besuch und Einkauf beim Vinum angenehm: Die erstandenen Weine können kartonweise im Hof beim ÖAMTC-Reisebüro eingelagert und am nächsten Tag bequem mit dem Auto abtransportiert werden. Es wird den Besuchern auch eine Gläserrückgabe ab 22:00 Uhr angeboten.

19. Vinum Perg

Viele Winzer aus der Steiermark, dem Weinviertel und den Regionen um den Neusiedlersee sind bereits das 19. Mal dabei. „Diese Weinbauern fahren natürlich auch zu vielen andern Veranstaltungen, aber sie bestätigen uns immer wieder, dass das Publikum und die Organisation beim Vinum Perg einfach top sind und sie daher immer wieder hierher kommen.“

Gläser statt Eintrittsgeld

Bewährt hat sich der Verkauf der Vinum Gläser, anstatt eines Eintrittsentgelts. Auch heuer werden wieder die gleichen hochwertigen Gläser angeboten – € 3,00 und € 4,50 – damit die Besucher ihr Vinum-Set vervollständigen können.

Gläserduschen am Gelände

Bequem können die Besucher ihre Gläser bei den am Gelände verteilten Gläserduschen selbst säubern. Diese einmalige Idee von Hans Bauernfeind wertet das Vinum zusätzlich auf und entlastet die Winzer vom lästigen Gläserwaschen. Dadurch haben diese auch mehr Zeit, sich mit den Gästen auszutauschen.

Mineralwasser

Kostenloses kristallklares Mineralwasser der Marke „Frankenmarkter“ gibt es bei allen Winzern – wichtig zum Neutralisieren zwischen den Weinproben!

Ende um Mitternacht

Bis 24 Uhr läuft die Veranstaltung. Frühzeitiges Kommen  zahlt sich aus, da die Vielfalt entdeckt werden möchte und es Zeit braucht, sich durch das Angebot durchzukosten.

OÖVP-NEWS

„Wir brauchen eine große Ausbildungs-Offensive in der Pflege“

Müssen alles unternehmen, damit wir 15-Jährige, die an einem Pflegeberuf interessiert sind, künftig nicht mehr verlieren

NEUES AUS DEM LANDTAG VOM 05.07.2018

OÖVP-Hattmannsdorfer: "Positionen von FP-Landesrat entsprechen nicht der Linie der OÖVP"

Laut Landesverfassung kann ausschließlich die FPÖ einen Misstrauensantrag gegen ihren Landesrat stellen

OÖVP-Hattmannsdorfer: „Deutschförderung ist weiter Schwerpunkt in der oö. Integrationsarbeit“

Deutsch ist zentraler Schlüssel zur Integration

Wichtiger Schritt für Standort: Verfahrensbeschleunigung mit Augenmaß bei Großprojekten beschlossen

„Neues Standortentwicklungsgesetz soll bewusste Verfahrensverschleppungen verhindern“
nach oben